News & Infos   Stock_Heil

 
Seit 50 Jahren gibt es die Abteilung Stockschützen beim TSV Binswangen.

 

Zustimmend klatschen die Gäste in der Binswanger Synagoge, als Michael Klinge Adolf Mühlhauser nach vorne bittet. Vor 50 Jahren gründete er die Abteilung Stockschützen des TSV Binswangen, leitete sie bis 1982. Wenn er den Stock in Richtung Daube schiebt, ist der 77-Jährige heute noch in seinem Element. Nun ernennt ihn Vorsitzender Klinge zum Ehrenmitglied des Sportvereins. Mühlhauser ist sichtlich gerührt. Vorher erhielt er bereits die Ehrung für die langjährige Mitgliedschaft. Die erhielten insgesamt 18 Stockschützen für 25, 30, 40 und 50 Jahre Treue zum Verein (siehe Info) vom heutigen Abteilungsleiter Gebhard Wiedemann und seinem Schriftführer und Kassierer Helmut Kaas....


Sie gehören 25, 30, 40 oder gar 50 Jahre zur Abteilung Stockschützen des TSV Binswangen. Deshalb wurden sie vom Vorsitzenden Gebhard Wiedemann (hinten Mitte) geehrt.
Auf dem Bild: (von links) Anton Winkler, Gottfried Rigel, Erich Hintermaier, Hubert Lohmüller, Leonhard Weldishofer, Adolf Mühlhauser, Ludwig Miller, Günter Schmidt, Karl Abmeier, Werner Chromik, Helmut Kaas, Florian Mayer und Josef Gumpp.

Gebhard Wiedemann begrüßte unter anderem die Wertinger Stockschützen, mit denen sie Woche für Woche zusammen trainieren sowie die Nachbarvereine aus Gundelfingen, Lauingen, Hausen, Höchstädt, Kühlenthal und Oberndorf. Geschenke erhielten die Binswanger auch vom Schiedsrichter-Obmann Matthias Östreicher, der die Grüße vom Kreis 402 Schwaben überbrachte, und vom Zweiten Bürgermeister Walter Stallauer, der im Namen der Gemeinde gratulierte.

Heute gehören 36 Mitglieder zur Abteilung, 16 aktive Schützen, davon vier Damen. Die Beteiligung an Kreismeisterschaften und Pokalturnieren, privaten Einladungsturnieren, dem Landrats- und dem Bierpokal gehören zum Jahresablauf ebenso wie die Durchführung des eigenen Turniers und des Jedermannturniers. Die interne Austragung der Vereinsmeisterschaft rundet das Jahresprogramm ab.

(c) Textauszüge & Foto Brigitte Bunk, Wertinger Zeitung